Budimir Jevtic fotolia tiere auf reisen 848x400px

 © Budimir Jevtic-fotolia

Wohin mit dem Haustier, wenn das Herrchen und Frauchen in Urlaub fahren? Entweder gibt es nette Nachbarn, die sich kümmern, oder eine gute Tierpension, in der sich der Vierbeiner wohlfühlt. Oder das Tier muss mit.

Reist das Haustier mit, benötigt es einen Heimtierausweis. Den stellt der Tierarzt aus. Im Tierpass stehen alle wichtigen Angaben zu Rasse, Aussehen und Impfungen. Außerdem müssen Hunde und Katzen auch bei Reisen innerhalb der EU seit 2011 mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein, um seine Identität eindeutig zu belegen.
Bei älteren Tieren wird auch noch die Tätowierung anerkannt. Vorgeschrieben ist zudem eine gültige Tollwut-Impfung, die spätestens drei Wochen vor der Reise erfolgt sein muss. Neben den EU-Regeln gibt es eine Reihe von Sondervorschriften, weshalb man sich vor dem Urlaub über die genauen Einreisebedingungen informieren sollte.
So ist beispielsweise für Finnland, Großbritannien, Malta und Irland eine Bandwurmbehandlung vorgeschrieben, die im Heimtierausweis eingetragen sein muss. In anderen Ländern gilt ein Einreiseverbot für bestimmte Hunderassen. Wegen der vielen unterschiedlichen Regelungen sollte man vor der Reiseplanung unbedingt mit dem Tierarzt sprechen.
Bei Reisen außerhalb der EU kann man sich vorher bei der Botschaft des entsprechenden Landes oder im Konsulat beraten lassen.

 

Startseite