Circumnavigation fotolioa rhoen 848x400px

 © Circumnavigation_-fotolioa

Gönnen Sie sich doch eine Auszeit in der Rhön, in dieser Mittelgebirgslandschaft, die gerne als „Land der offenen Fernen“ bezeichnet wird. Idyllische Hochflächen, mystische Moore, tiefer Wald und der unverstellte, weite Blick haben der Rhön diesen Titel verliehen.  Die An- und Ausblicke dieser Landschaft stecken voller meditativer Momente. So lässt sich im vulkanisch geprägten Mittelgebirge gut Zeit für sich und auch seine Gesundheit finden.

Die UNESCO hat einige Gebiete des Naturparks Rhön zum Biosphärenreservat ernannt. Hier ist die Natur noch intakt und sanfter Tourismus angesagt. Landschaftlich betrachtet ist dieses „Dreiländereck“ (Bayern, Hessen und Thüringen) ziemlich einmalig. Denn mit den kargen Kuppen und den lang gezogenen Hochebenen, den urwüchsigen Wäldern und den dunklen Hochmooren wirkt die Rhön mitunter fast wie aus einer anderen Welt.

Aktive Erholung
Einer schönen Welt. Die traumhaften Panoramen der Rhön lassen einen innerlich abschalten. Buchenwälder und sanfte, Hügel wohin das Auge blickt. Mehr als 2.500 Kilometer Radwege und 6.000 Kilometer markierte Wanderwege durchziehen das mitunter fast menschenleere Gebiet. Ideal für eine Auszeit. Abschalten lässt es sich auch bei einem Segelflug über die berühmte Wasserkuppe, den mit 950 Metern höchsten Berg Hessens. Wintersport kommt in der Rhön ebenso nicht zu kurz: Langlauf, Skifahren, Snowboarden oder Rodeln ist vielerorts möglich (mehr Infos unter www.rhoen.de).

Königlich Kuren
Neben meditativen Landschaften ist die Rhön auch eine riesige Wellnessoase. Traditionsreiche Kurorte wie Bad Kissingen, Bad Brückenau, Bad Salzschlirf oder Bad Salzungen reihen sich fast aneinander. Dort und in anderen Orten kurten schon berühmte Persönlichkeiten wie Bayernkönig Ludwig II., Otto von Bismarck oder die russische Zarenfamilie. Davon zeugen nicht zuletzt prächtige Kurbauten oder herrliche Parkanlagen. In Bad Königshofen kann man im ersten so bezeichneten deutschen Heilwassersee baden, der gleichzeitig als der wärmste und gesündeste See Deutschlands gilt. Gleich nebenan lockt die Frankentherme mit ihrem großen Areal und einem „fränkisch-finnischen Saunadorf“ zur gesunden Auszeit. Wer es lieber kosmopolitisch mag, wird sich in der Sieben Welten Therme in Künzell wohlfühlen. Dort werden Wellnessbräuche aus Andalusien, Japan, Mexiko und weiteren Ländern hochgehalten - gewissermaßen eine Wellnessreise um den Globus.

Allerorten sorgen in der Rhön Heilwasser aus der Tiefe, reichhaltige Salzvorkommen oder das Moor für nachhaltiges Kuren, etwa im Thermalwasser, bei einer Trinkkur oder im Fango. Die Auswahl ist derart groß, dass sich vorab ein genauer Blick in das gesamte Angebot lohnt (unter www.rhoen.de/Stichwort „Erleben“ oder „Gesundheit und Wellness“).

 

Startseite