©Jefftakespics2_AdobeStock

 

Dem Winterblues vorbeugen

Frauen leiden häufiger als Männer unter einem winterlichen Stimmungstief. Während die dunklere Jahreszeit jedem vierten Mann aufs Gemüt schlägt, kämpft etwa jede dritte Frau mit Niedergeschlagenheit. Das können Sie tun, um schneller aus dem Tief herauszukommen.

 

Licht, Licht und nochmals Licht! Da Lichtmangel zu einer stärkeren Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin führt und zu einem Rückgang des Glückshormons Serotonin, braucht der Körper jetzt jeden Lichtstrahl, den er bekommen kann: bei schönem Wetter beim Spaziergang, an trüben Tagen durch den Aufenthalt in hellen Räumen oder einen Sitz-und Arbeitsplatz am Fenster. Werden Sie aktiv! Auch das regt die Ausschüttung von Glückshormonen an. Wann immer das Wetter es zulässt, sollte im Freien gejoggt, gewalkt oder geradelt werden. Am besten mit Freunden, denn Geselligkeit hebt die Stimmung. Bei schlechtem Wetter ist das Fitness- Studio eine Alternative. Vitamine, Mineralien und Spurenelemente braucht der Körper immer und ganz besonders im Winter. Vollkornprodukte, Gemüse und frisches Obst gehören jetzt regelmäßig auf den Teller. Umgeben Sie sich mit freundlichen, hellen Farben – bei der Kleidung, bei Wohnaccessoires oder einfach mit einem bunten Frühlingsstrauß. Nicht verzagen – es geht bergauf. Nicht mehr soo lange  und die Tage ja wieder länger. ;-)

 

 

 

 

 

Startseite