©volker-loche_AdobeStock

 

Über den Dingen thronen

Ein Hotelzimmer direkt im Grünen gesucht? Im Baumhaushotel ist das möglich. In völliger Ruhe direkt unter der Baumkrone in luftiger Höhe logieren – so lässt es sich wunderbar aussteigen. Die grünen Ruheinseln sind nicht nur was für  Individualisten – ein Baumhaus bietet nahezu allen Komfort. Ihr Apotheken Kurier hat sich einmal dort oben umgesehen.

 

Wipfel- statt Gipfelglück. Wer einmal in einem Baumhaus gewohnt hat, weiß, wovon die Rede ist. Statt Lärm, Hektik, Stress und Autoabgasen, himmlische Ruhe, die höchstens von Vogelgezwitscher unterbrochen wird. Als Kind habe ich mir immer so ein Baumhaus gewünscht, am liebsten mit hochziehbarer Leiter. Pech nur, dass wir keinen Garten hatten. Längst erwachsen, gelange ich nun endlich über eine bequeme Holztreppe auf eine Plattform, die beinahe zehn Meter über dem Boden schwebt – und von dort in ein Baumhaus aus Vollholz nebst Designermöbeln, Strom, Minitoilette und fließendem Wasser.

     

(Etwas) Abgehoben

Man muss sich schon was einfallen lassen, um unserer  belebten Welt zu entfliehen. Wer richtig ausspannen will, braucht jedoch nicht gleich in entlegenste Winkel (sofern überhaupt noch vorhanden) flüchten. Ein schnell und einfach erreichbarer Rückzugsort sind diese Zimmer oder Apartemnts auf dem Baum. In Deutschland gibt es bereits in fast jedem Bundesland ein oder mehrere Hotels der luftigen Art, Tendenz steigend. Das erste Hotel im „Blätterwald“ öffnete vor gut zwölf Jahren seine Pforten. Meist liegen sie mitten im Wald und sind entsprechend ruhig. Man kann sich also weit oben im Baumwipfel mal so richtig erden. Man kann aber auch die Aktionsvariante wählen – etwa in einem Erlebnis- oder Naturpark oder in speziellen Resorts für abenteuerlustige Familien (mehr Infos unter www.baumhaushotels.eu oder www.travelbook.de) direkt unter dem Sternendach wohnen. Im baden-württembergischen Natur-Resort Tripsdrill beispielsweise lässt sich von der Veranda aus das schaurig-schöne Heulen der Wölfe anhören, während man in der Steiermark morgens aus luftiger Höhe direkt in einen Dinosaurier-Park hinabklettern kann. Fast alles scheint möglich.

 

Es gibt auch die Variante für Paare in den Flitterwochen oder den Junggesellen/Junggesellinnen-Abschied. In Schweden schwebt sogar ein Baumhaus-UFO über dem Wald. Und an wunderschönen Stränden in der Karibik oder Asien finden sich besonders romantische Varianten für frisch wie dauerhaft Verliebte. 

 

Übrigens: Baumhäuser sind keine Erfindung der Freizeitindustrie, es gibt sie schon seit Jahrtausenden, meist als Schutz vor wilden Tieren oder Hochwasser. Noch heute bauen indigene Völker in Südamerika, Afrika und Asien solche Luftvillen, während es auf unserem Kontinent – sozusagen als neuesten architektonischen Schrei – erste Büros zwischen den Astkronen gibt.

Ausspannen im Blätterdach ist in. Auch mich hat der Blick von meinem Baumrefugium auf die sanften Hügel und Auen des Schwarzwaldes mal wieder „geerdet“.

 

 

 

 

 

Startseite