©fotoliaxrender_AdobeStock

 

Zauberhafte Kinderferien

Pack die Badehose ein, nimm die kleinen Kinderlein – und dann nichts wie ab in den Urlaub! Doch Ferien und die Anreise zum Traumdomizil wollen gut geplant sein. Aber keine Angst – Eltern müssen heutzutage keinesfalls auf die schönsten Tage des Jahres verzichten, fast überall gibt es kinderfreundliche Angebote.

 

Unbegründete Urlaubsängste

Ein Paar reist bis zum Erstgeborenen um die halbe Welt, nur um dann weitere Trips auf irgendwann, wenn das oder die Kinder groß genug sind, zu verschieben. Das ist unnötig. Denn in nahezu allen Ecken Europas und vielen weiteren schönen Plätzen dieser Welt ist man kinderfreundlich, stellt sich zudem auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Familien mit Nachwuchs bestens ein. Spezielle Angebote finden sich massenhaft im Internet.

 

Bei Fernreisen:  Vorab-Check beim Kinderarzt

Besonders im Fall von Fernreisen oder anstrengenden Rund-

reisen, aber auch mit Blick auf eine eventuell ungewohnte Küche ist eine Beratung beim Kinderarzt ratsam. Ebenso das Gespräch mit dem Apotheker, um so die perfekte Reiseapotheke für Klein und Groß zusammenzustellen.

Und zu guter Letzt stellt sich hier noch die Frage nach der passenden Auslandskrankenversicherung mit entsprechendem Schutz für die Kinder.

 

Entspannte Eltern

Mama und Papa mal ganz abseits des Alltages ohne den üblichen Stress und die Zeitknappheit für sich haben – das bringt Eltern und Nachwuchs einander näher. Natürlich sind Kinder im Urlaub auch mal anstrengend. Damit sie nicht zu anstrengend werden, sollte man sich genau überlegen, wohin man fährt, wie man dorthin kommt und wie vor Ort das Programm aussehen soll.

 

Stress macht mitunter auch die Anreise. Staus auf der Autobahn, verstopfte Straßen – heutzutage will die Anfahrt mit dem Auto wohl überlegt sein. Fällt die Wahl auf die vier Räder, sollten in jedem Fall ausreichend Spiele und Proviant mitgenommen und ausgiebige Pausen eingeplant werden. Geht es per Zug auf Reisen, empfiehlt sich die Reservierung eines Abteils statt eines Großraumwagens – so gibt es keinen Stress mit genervten Mitreisenden – zudem ist die Familie unter sich. Geht es mit dem Flugzeug ab in den Urlaub, sollte man sich vorher via Internetseiten der Airlines über die genauen Bedingungen (darf ein Kinderwagen mitgenommen werden etc.) informieren. Kinder bis zum dritten Lebensjahr sitzen auf dem Schoß der Eltern oder fliegen im Babykorb mit, entsprechend günstig ist der Ticketpreis.  

  

Wer schließlich am Zielort auf Nummer Sicher gehen will, bucht am besten ein betont kinderfreundliches Domizil, am besten mit Kids-Betreuung. Das bieten jede Menge Familienhotels oder -resorts an. Übrigens: Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) hat herausgefunden, dass Familien mit Kindern bis fünf Jahre mit Vorliebe an die deutsche Küste und ans Mittelmeer fahren. Klingt logisch, denn was freut die Kleinen mehr als Strand und Meer.

 

 

 

 

Startseite