©mochawalk_AdobeStock

 

 

 

Roboter zum Schlucken

Forscherinnen und Forscher der Stanford University haben einen Miniroboter entwickelt, mithilfe dessen medizinische Wirkstoffe oder auch Kleinstgeräte wie Miniaturkameras zu bestimmten Orten im menschlichen Körper transportiert werden können.

 

Auch minimalinvasive Chirurgie, also kleine Operationen, sollen damit möglich werden. Der Clou: Der Roboter kann sich sowohl in trockener als auch in flüssiger Umgebung fortbewegen. Nicht unwichtig für den Einsatz im menschlichen Körper. Vor allem Nebenwirkungen, wie sie bei herkömmlichen Therapien nicht unüblich sind, sollen durch den Einsatz der Miniroboter vermieden werden.

 

 

 

 

 

 

Startseite