@Sung-Min-Jung_AdobeStock

 

Roter Ginseng kann Stress-Symptome abbauen

Die ersten Symptome des Dauerstresses werden meist ignoriert: Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen, Konzentrationsmangel und Leistungsabfall. Roter Ginseng wurde schon im alten China dafür eingesetzt, den Organismus zu stärken und die Vitalität zu steigern, denn er besitzt eine ausgleichende, regulierende Wirkung.

 

Roter Ginseng ist ein ganzheitlich wirkendes Naturheilmittel

Er bringt den Körper und das Zusammenspiel der inneren Organe wieder ins Gleichgewicht. Konzentrationsschwächen werden ausgeglichen. Atmung und Kreislauf werden gestärkt und die Durchblutung wird angeregt. Dadurch wird das Wohlbefinden verbessert. Akute oder chronische Müdigkeit (Fatigue), Schwäche- und Erschöpfungsgefühle bis hin zum Burn-out können gemildert werden. Roter Ginseng kann nach schweren Krankheits- oder Belastungsphasen eingenommen werden oder einfach um „fit durch den Winter“ zu kommen. Auch zur kurzfristigen körperlichen und geistigen Leistungssteigerung kann Roter Ginseng geeignet sein, z.B. beim Sport und bei Prüfungen und wichtigen Geschäftsterminen.

 

Tradition & Qualitätsmerkmale des Roten Ginseng

Im Gegensatz zum Weißen Ginseng darf Roter Ginseng länger wachsen und dadurch mehr Ginsenoside bilden – die wesentlichen Wirkstoffe des Ginsengs. Besonders hochwertig sind mindestens 6 Jahre alte Wurzeln, denn erst nach dem 5. Wachstumsjahr werden alle Ginsenoside ausgeprägt. Roter Ginseng kann kurzfristig unterstützend angewendet werden. Wenn es um den Abbau von Dauerstress geht, kann Roter Ginseng auch als Dauermedikation genutzt werden.

 

 

 

 

 

 

Startseite