©ghazii_AdobeStock

 

Auch in der Pandemie: Grippeimpfung nicht vergessen!

Wenn es um das Thema Impfen geht, sprechen alle derzeit fast nur über die Immunisierung gegen die Corona-Viren. Das ist wichtig und damit auch gut. Allerdings sollten Menschen ab 60 darüber in diesem Jahr nicht vergessen, sich gegen Grippe (Influenza) impfen zu lassen. Denn auch diese Viruserkrankung ist eine ernsthafte Infektion, die allein in Deutschland oft mehrere tausend Todesopfer fordert.

 

Daran ändert auch nichts, dass Deutschland im vergangenen Winter von der Grippe nahezu verschont blieb. Dies lag vor allem daran, dass alle Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona (Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht) natürlich auch vor der Ansteckung mit dem Grippevirus schützen. Eine Garantie für einen grippefreien Winter 2021/2022 ist das aber nicht. Und weil die Influenza vor allem für ältere Menschen gefährlich ist, empfiehlt die Ständige Impfkommission beim Robert-Koch-Institut insbesondere älteren Menschen ab 60 Jahren den Impfschutz. Zudem können alle Menschen mit Immunschwäche, zahlreichen sozialen Kontakten oder Personen, die in Bereichen mit erhöhtem Infektionsrisiko tätig sind, von der Impfung profitieren.

 

Speziell für ältere Menschen mit einem in geschwächten Immunsystem stehin diesem Jahr zudem erstmals ein sehr hoch dosierter Impfstoff zur Verfügung, der besonders sicher schützt. Fragen Sie doch einfach einmal bei Ihrem nächsten Besuch in der Praxis oder in der Apotheke nach – und vor allem:

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

 

 

Startseite