©ljsphotographyonline_AdobeStock

 

Muskelaufbau mit Übungsbändern

Für eine starke und leistungsfähige Muskulatur muss man nicht unbedingt schwere Gewichte stemmen. Schonender und praktischer ist das Training mit elastischen Fitnessbändern.

 

Vor dem Wandspiegel stöhnend die Hanteln zur Decke wuchten ist nicht nach  jedermanns Geschmack. Ganz ohne Widerstand, gegen den angearbeitet werden muss, ist der Muskelaufbau aber kaum möglich. Eine gleichermaßen praktische wie schonende Art des Muskeltrainings gelingt mit dehnbaren Widerstandsbändern. Gerade für Menschen, die gerne zwischendurch ein paar Übungen machen möchten, ohne dafür mehrere Pfund Eisenscheiben mit sich herumzuschleppen, sind solche Fitnessbänder ideal.

 

Schonendes Ganzkörpertraining

Fitnessbänder gibt es in verschiedenen Stärken, Größen und Formen. Die möglichen Übungen sind daher auch nicht auf das klassische Bauch-Beine-Po-Programm beschränkt, sondern können zu einem kompletten Ganzkörper-Workout zusammengestellt werden. Dabei werden die trainierten Muskelgruppen sogar viel länger auf Spannung gehalten als beim klassischen Hanteltraining. Zudem ist die Verletzungsgefahr weitaus geringer, weil die Bewegungen langsam und meist ohne Schwung ausgeführt werden. Anleitungen für verschiedenste Übungen finden sich im Internet zuhauf.

Um das gründliche Aufwärmen kommt man allerdings auch mit dem Fitnessband nicht herum.

 

 

 

 

 

 

Startseite