©ulza_AdobeStock

 

Leser testen für Leser:
Diesen Monat für Menschen mit Heuschnupfen im Test:

ImmunoBon –Lutschtablette bei Heuschnupfen 

Alle treibt es im Frühling ins Freie – nur die Allergiker treibt es nach drinnen. Denn wenn andere sich an der Blütenpracht erfreuen, jucken und tränen ihre Augen, die Nase läuft und sie sind am Schniefen.

Rechtzeitig zum Beginn der Pollenflugzeit erhalten Allergiker in dieser Ausgabe die Möglichkeit, die „Kuhstallpille“ immunoBON auszuprobieren. Laut Hersteller setzt die Lutschtablette auf den sogenannten „Bauernhof-Effekt“. Durch die Versorgung der Immunzellen können Symptome z.B. bei Heuschnupfen beruhigt werden.

 

Bei Patienten mit Pollen-, Hausstaubmilben- oder Tierhaarallergie reagiert das Immunsystem auf eigentlich harmlose Stoffe, wie Pollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben. Kinder, deren Immunsystem frühzeitig reichlich Kontakt zu Viren und Bakterien hat – den Sparrings-Partnern der Abwehrkräfte –, sind nachweislich als Erwachsene seltener von einer Allergie betroffen. Untersuchungen dazu wurden mit Heranwachsenden auf Bauernhöfen durchgeführt, deshalb bekam das Phänomen den Namen „Kuhstall-“ oder „Bauernhof-Effekt“.

 

In unbehandelter Rohmilch und in der Umgebungsluft von Bauernhöfen mit traditioneller Rinderhaltung sollen Proteine eine wesentliche Rolle im Allergiegeschehen spielen. Dieser Effekt wurde schon Anfang des 20. Jahrhunderts genutzt. So errichteten beispielsweise Kliniken in alpinen Regionen Schlafsäle direkt über den Kuhställen, damit die Patienten während des Schlafens die Stallluft inhalieren konnten.

Das Proteinfür die Lutschtablette immunoBON wird aus aus der Molke von Bio-Rohmilch gewonnen. Daneben sind Eisen, Zink und Vitamin A enthalten. Die „Kuhstallpille“ ist laktosearm und glutenfrei.

 

 

Haben Sie Heuschnupfen und möchten Sie die „Kuhstallpille“ ausprobieren?

Dann werden Sie eine von 50 Testpersonen. Bewerben Sie sich dazu einfach bei der Aktion „Leser testen für Leser“. Mit etwas Glück erhalten Sie den „Bauernhof-Effekt zum Lutschen“ in ausreichender Menge für den Testzeitraum kostenfrei zum Ausprobieren. Anschließend schildern Sie uns Ihre Erfahrungen auf dem beigelegten Fragebogen. Dann schreiben Sie bis zum 26.02.2021 an die Redaktion des Apotheken Kurier, Am Weißen Turm 35, 60388 Frankfurt am Main oder senden Sie eine E-Mail an: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Stichwort: „Bauernhof-Effekt”  

 

 

 

 

 

 

Startseite