© Pixelot – Adobe Stock

 

Richtig vorbereitet zum Arzt

Nicht immer ist der Arztbesuch bloße Routine. Manchmal ist er auch verbunden mit Sorgen, Ängsten oder einfacher Nervosität. Gerade in solchen Situationen kann es helfen, sich mithilfe einer Checkliste auf den Arztbesuch vorzubereiten. So schafft man nicht nur Klarheit innerhalb des Wirrwarrs der eigenen Gedanken, sondern sammelt und ordnet auch alle Informationen, die für den Arzt für eine schnelle und präzise Diagnosestellung notwendig sein können.

 

Eine Checkliste für den anstehenden Arztbesuch kann viele nützliche Fragen enthalten, beispielsweise zur genauen Bezeichnung der Erkrankung, dem vermutlichen Krankheitsverlauf, der Infektionsgefahr, welchen Nutzen bestimmte Untersuchungen haben oder wie diese ablaufen. Daneben können Sie auch die Art Ihrer Beschwerden, deren Beginn und bisherige Behandlungsversuche notieren. Kinder können eine solche Liste auch für ihre Eltern anfertigen, wenn diese mit einer Sprachbarriere zu kämpfen haben.


WENIG ARBEIT, VIEL NUTZEN
Die Möglichkeiten eines solchen Fragenkatalogs sind so vielfältig, dass wir Ihnen hier unmöglich eine erschöpfende Liste von Fragen zusammenstellen können. Im Internet können Sie jedoch bei verschiedenen Anbietern ganz unkompliziert eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Liste zusammenstellen, ausdrucken und zum Arztbesuch mitnehmen. Neben der Checkliste Ihrer Fragen kann es auch sinnvoll sein, alle Medikamente, die Sie derzeit einnehmen, beim Arztbesuch dabei zu haben. So kann sich der Arzt einen schnellen Überblick über die derzeitige Situation verschaffen.

 

 

 

 

 

 

 

Startseite