©mast3r_AdobeStock

 

Erkrankungen und Beschwerden, die in erster Linie Frauen betreffen

Logischerweise sind da zunächst die Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane wie Eierstockentzündungen, Vaginalpilze, Gebärmutterhalskrebs, Myome, Kindbettfieber und Menstruationsbeschwerden, aber es gibt eine Reihe von Erkrankungen und Beschwerden, die frauentypischer sind.

 

Logischerweise sind da zunächst die Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane wie Eierstockentzündungen, Vaginalpilze, Gebärmutterhalskrebs, Myome, Kindbettfieber und Menstruationsbeschwerden, aber es gibt eine Reihe von Erkrankungen und Beschwerden, die frauentypischer sind.

  • Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen. Was nicht jeder weiß: Auch Männer können daran erkranken, wenn auch selten.
  • Harnwegsinfekte gehören, wegen der verhältnismäßig kurzen Harnröhre, ebenfalls zu den typischen Frauenleiden.
  • Von Osteoporose sind durch den Hormonabbau nach den Wechseljahren zunächst hauptsächlich Frauen betroffen, bei Männern setzt der Knochenschwund erst in einem höheren Alter ein.
  • Frauen leiden doppelt so oft unter Migräneattacken wie Männer, die wiederum etwa viermal so häuf ig unter Cluster-Kopfschmerzen leiden.
  • Typisch ist die Ess-Brech-Sucht (Bulimie), die vorzugsweise junge Frauen entwickeln, allerdings nimmt seit einigen Jahren die Zahl männlicher Betroffener zu.
  • Umgekehrt sinkt die Zahl der Herzinfarkte bei Männern, während die Infarktraten bei Frauen ansteigen.
  • Wechseljahresbeschwerden werden automatisch beim weiblichen Geschlecht einsortiert, stimmt aber nicht ganz. Auch bei Männern findet ein Hormonabbau statt, somit kommen Männer auch in die Wechseljahre. Da die Symptome allerdings wesentlich schwächer ausgeprägt sind als bei Frauen, wird dieser Punkt immer wieder kontrovers diskutiert.

 

 

 

 

Startseite