©Marc-Eijkelenboom_AdobeStock

 

Zunächst einmal aber heißt es, sich an die neuen „Dritten“ zu gewöhnen. Sowohl beim Sprechen als auch beim Essen macht Übung den Meister. Dabei hilft es, daran zu denken, dass Außenstehenden meist überhaupt nicht auffällt, was Betroffene schier verzweifeln lässt.  Das Wichtigste ist, dass die Prothese gut an den Kiefer angepasst wird. Vor allem Vollprothesen sitzen aber trotzdem nicht immer 100%ig,  berichtet der Berliner Zahnarzt und Oralchirurg Dr. Frank Seidel. Das führe bei vielen Menschen zu Unsicherheiten, denn oft komme das  Gefühl auf, dass der Zahnersatz beim Sprechen oder beim Kauen herausfallen könnte. „Eine leichte Beweglichkeit der Prothese ist jedoch völlig normal“, betont Frank Seidel.

 

Ist der Sitz der „Dritten“ ärztlich überprüft, können Prothesenhaftmittel dabei helfen, ihren Halt zu sichern und unangenehme Druckstellen zu vermeiden.

 

Die Haftcreme

Die gebräuchlichste Form sind Haftcremes. Sie werden je nach Speichel-

fluss ausgewählt, um der Prothese einen besseren Halt zu bieten.

 

Das Haftpulver

Haftpulver funktionieren ganz ähnlich. Sie müssen allerdings möglichst gleichmäßig auf der gesamten Unterseite der Prothese verteilt werden, damit sie ihre Wirkung ausüben können.

 

Das Haftpölsterchen

Befinden sich kleinere Hohlräume zwischen Zahnfleisch und der Prothesenplatte, kann man auch zu speziellen kleinen Haftpölsterchen greifen, erläutert Frank Seidel.

„Diese müssen sehr genau platziert werden, um diese  Lücken auszufüllen. Dann aber eignen sich die kleinen Faservliese nicht nur als Haftmittel, sondern schützen zusätzlich vor ungleichmäßiger Belastung.“ So könnten auch unangenehme Druckstellen vermieden und möglichen Entzündungen der Schleimhäute vorgebeugt werden.

 

Zum Einsatz kommen Prothesenhaftmittel vor allem bei Patienten, bei denen der natürliche Unterdruck zwischen Prothesenplatte und Zahnfleisch nicht ausreicht, um ein Verrutschen der Prothese zu vermeiden. Auch für Menschen, die von Natur aus oder aufgrund von regelmäßiger Medikamenteneinnahme zu wenig Speichel produzieren, ist eine aufquellende Haftcreme häufig unerlässlich, um der Prothese den Halt zu verschaffen.

 

Schließlich wird oft während der Umstellungsphase nach einer Zahnoperation ein Prothesenhaftmittel notwendig

 

  

Startseite