wirtz Avocado Lachs 848x400px

 © wirtz

Zu hohe Cholesterinwerte können Folgen haben, Schlaganfall beispielsweise oder Herzinfarkt. Aber bevor man zu Medikamenten greift, sollte man es zunächst einmal mit einer Schlaganfall und Herzerkrankungen sind einer ungünstigen Lebensweise geschuldet, dazu gehört auch die Ernährung. Ein zu hoher Cholesterinspiegel im Blut gehört zu den Risikofaktoren einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Lässt sich das Risiko umgehen, indem Fette einfach weggelassen werden? Nein, das ist ebenfalls ungesund, denn es gibt Fette, die der Körper braucht. Und die den Cholesterinspiegel sogar günstig beeinflussen.

Während man auf gesättigte Fette, die hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln vorkommen (dazu gehören Butter, Sahne, Schmalz, aber auch pflanzliches Kokos- und Palmfett), wegen ihres negativen Einflusses auf den Cholesterinspiegel verzichten sollte, haben einfach und mehrfach ungesättigte Fette einen eher positiven Effekt. Sie stecken beispielsweise in hochwertigen, kaltgepressten Oliven-, Nuss-, Distel- oder Sonnenblumenölen, aber auch in Fischöl. Fette Fische, wie Lachs, Mak-
rele oder Thunfisch, besitzen einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, die das ungünstige LDL-Cholesterin senken. Es ist also nicht nötig, grundsätzlich auf alle Fette zu verzichten, um den Cholesterinspiegel zu beeinflussen. Entscheidend ist der Verzehr der richtigen Fette. Allerdings sollte auch hier der Fettanteil in der Nahrung maximal 35 Prozent der täglichen Kalorienzufuhr betragen.

Gefüllte Avocado mit Lachs
Wenn es um Cholesterin geht, dann sind pflanzliche Fette den tierischen vorzuziehen – Ausnahme die oben erwähnten Fische. Lachs ist ein guter Omega-3-Spender, Avocados enthalten außerdem reichlich B-Vitamine. Wer dazu noch ein ballaststoffreiches Vollkornbrot serviert, unterstützt die Cholesterinsenkung zusätzlich.

Gefüllte Avocado mit Lachs (für 4 Personen)
2 Avocados
Saft 1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
250 g Saure Sahne
1 EL Olivenöl
Salz
weißer Pfeffer
50 g Graved Lachs
zerstoßener schwarzer Pfeffer
Dill

Pro Person: 337 kcal (1411 kJ), 7,3 g Eiweiß, 31,7 g Fett, 3,6 g Kohlenhydrate

Die Avocados waschen, halbieren und jeweils die Kerne entfernen. Mit einem Löffel das Fruchtfleisch herauslösen und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Knoblauchzehe schälen und auspressen. Das Fruchtfleisch fein pürieren, mit Knoblauch, Saure Sahne und dem Olivenöl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Den Lachs in feine Würfel schneiden und vorsichtig unterheben. Die Avocadomasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben und in die Avocadohälften spritzen. Mit zerstoßenem Pfeffer bestreuen und mit Dill und einigen Lachswürfelchen garnieren.

 

Startseite