Humorvoll und spannend: Ermittlerduo wider Willen


Eine Mordserie erschüttert die Kleinstadt Kindelbrück – gleich drei Leichen werden in dem sonst so beschaulichen Städtchen im Thüringer Becken entdeckt. Das Kuriose: Die Toten stammen allesamt aus dem Nachbarort Bilzingsleben, sind splitternackt – und ihre Mägen mit Apfelsaft gefüllt. Die Kommissare Bernsen und Kohlschuetter glauben zunächst an einen Serientäter mit einer verrückten Vorliebe für Fruchtsäfte. Doch ist die Wahrheit vielleicht weitaus pikanter?


Julia Bruns‘ Thüringen-Krimi „Äpfel und Dirnen“ (Emons Verlag, ET: 23.03.2017) brilliert durch eine ausgeklügelte Story und feinsinnigen Humor. Besonders die Frotzeleien des ungleichen Ermittlerteams führen kurzweilig durch den Plot bis zur überraschenden Auflösung des Falles. Hier wettert das Nordlicht Bernsen, ein sturer Miesepeter, in seinem Thüringer Exil gegen die Ossis, wobei er doch selbst derjenige mit unzähligen seltsamen Eigenarten ist. Auf der anderen Seite steht dessen einheimischer Kollege Kohlschuetter, ein charmanter Frauenschwarm, der weiß, dass Thüringen so viel mehr zu bieten hat als nur Bratwurst. Liebenswerte politische Unkorrektheiten nehmen gekonnt sämtliche Vorurteile zwischen West- und Ostdeutschland aufs Korn.


Julia Bruns' Liebe zur Heimat ist auf jeder Seite durch Atmosphäre und Detailkenntnis zu spüren. Authentische Dialoge, oft mit einem Augenzwinkern versehen, machen den locker-leichten Ton des Krimis aus. Eine überaus unterhaltsame Lektüre mit Witz und Spannung – nicht nur für ortskundige Thüringer.


Julia Bruns
Äpfel und Dirnen
Thüringen Krimi
Emons Verlag, Originalausgabe, Broschur
ET: 23.03.2017
ISBN 978-3-7408-0043-7
ca. 288 Seiten, € [D] 11,90 € [A] 12,30
Auch als eBook erhältlich

 

Startseite