Bestseller-Autor Nicolas Barreau führt seine Leserinnen und Leser in seinem neuem Roman: Die Liebesbriefe von Montmartre (Thiele Verlag) nach Paris. Diesmal auf den Friedhof von Montmartre - mitten hinein in eine Geschichte, wie sie berührender und herzerwärmender nicht sein könnte. Als seine Frau Hélène mit nur dreiunddreißig Jahren stirbt, ist Julien Azoulay, Autor von romantischen Komödien, am Boden zerstört. Doch Hélène hat ihrem Mann ein Versprechen abgenommen: Julien soll ihr nach ihrem Tod dreiunddreißig Briefe schreiben. Verwundert stellt Julien fest, dass ihn das Schreiben der Briefe auf seltsame Weise tröstet. Er berichtet Hélène von dem Leben, das er jetzt ohne sie führen muss. Von seiner Liebe, die keine Antworten mehr bekommt. Von ihrem Sohn Arthur, der keinen traurigen Papa möchte. Von Cathérine, die ihn so gern trösten will, aber selbst zu unglücklich ist über den Tod ihrer Freundin…


Hélène liegt auf dem Friedhof am Montmartre begraben, und dort, in ein Geheimfach am Grabstein, legt Julien seine Korrespondenz. Doch eines Tages sind alle Briefe verschwunden. Julien ist fassungslos. Er hat keinem Menschen von den geheimen Briefen erzählt. Und noch seltsamer: Auf jeden Brief, den er nun schreibt, erfolgt eine Antwort…


Nicolas Barreau hat sich mit seinen im Thiele Verlag erschienenen Romanen ein begeistertes Publikum erobert. Sein Buch Das Lächeln der Frauen brachte ihm den internationalen Durchbruch. Es erschien in 36 Ländern, war in Deutschland mit weit über einer Million verkauften Exemplaren „Jahresbestseller 2012“ und wird seit drei Jahren in unterschiedlichen Inszenierungen an deutschen Theatern gespielt.

 

Nicolas Barreau
Die Liebesbriefe von Montmartre
Roman
Format 11,5 x 18,5 cm
320 Seiten
Gebunden mit Schutzumschlag
€ 20,– [D] / € 20,60 [A]
ISBN 978-3-85179-410-6

 

Erscheint am 04.09.2018
Thiele Verlag

Startseite