©ilkercelik_AdobeStock

  

 

Gut hören zum Schulstart

Nach den Sommerferien läuten allerorts wieder die Schulglocken. Schulanfänger sind meist besonders aufgeregt – endlich geht es in die Schule! Ein guter Grund, sich über die Ohren unserer Kleinen Gedanken zu machen.

 

Gerade in der Schule ist es entscheidend, dass Kinder gut hören. Nicht nur, um sich mit ihren Mitschülern auszutauschen, sondern vor allem, um dem Unterricht zu folgen. Ist das nicht der Fall, hat das erheblichen Einfluss auf die gesamte Entwicklung. Ein gesundes Gehör ist ausschlaggebend für die Sprachentwicklung und aufmerksames Lernen.

 

Hörverlust bei Kindern erkennen

Wirkt ein Kind oft abwesend, sieht aber beim Zuhören sehr konzentriert aus und spricht sehr laut, könnte eine Hörminderung der Grund sein. Auch wenn Ihr Kind oft „Was?“ oder „Wie?“ sagt oder den Kopf beim Zuhören in Ihre Richtung neigt, können das Anzeichen für eine Schwerhörigkeit sein. Da die Kleinen selbst noch nicht sagen können, ob sie genügend hören, ist es wichtig, dass Eltern frühzeitig handeln, wenn der Verdacht zu einer Hörminderung oder gar einem Hörverlust besteht.

 

Pädakustiker: Ganz Ohr für die Kleinen

Vermuten Sie, dass Ihr Kind nicht gut hört, kann ein HNO-Arzt Gewissheit geben. Die Ursachen für einen Hörverlust bei Kindern können beispielsweise Ohrinfektionen wie eine Mittelohrentzündung sein, die zu einer kurzfristigen Hörminderung führen. Sollte der HNO-Arzt eine dauerhafte Beeinträchtigung des Gehörs feststellen, helfen spezialisierte Hörakustiker, sogenannte Pädakustiker, weiter.

 

https://www.ihr-hoergeraet.de/gut-hoeren-zum-schulstart/

 

 

 Startseite