©Slavko-Sereda_AdobeStock

 

Istrien – Natur pur

Sonne, Strand und Meer – diese Halbinsel Kroatiens besticht auch als Gesundheitsregion mit kulinarischen Höhepunkten.

 

Istrien zeigt sich auch noch im Oktober von seiner besten Seite. Ruhiger als im Sommer, das Meer ist noch immer warm und lädt zum Schwimmen ein. Die Meeresluft ist ideal für Luftkuren. Bei Bronchitis und Asthma ist es jetzt eine gute Zeit für einen Aufenthalt in entspannter Atmosphäre in einem der Küstenorte. Routen wie die Parenzana laden auch noch zum Wandern und Radfahren ein. In der Schlucht von Pazin kann man eine Höhle erforschen. Oder man lässt sich vom Flair der mittelalterlichen Städtchen wie Hum oder Draguc verzaubern. Der Limski Fjord ist mit dem Meer verbunden und ein Vogelschutzgebiet. Auf den Brionischen Inseln geht man dem Golfsport nach. Sie gelten als schönster Archipel des Mittelmeeres.

 

Zauberküche

Kulinarisch punktet Istrien mit dem “Zaubertrank des Lebens”, dem Olivenöl. Dieses wird mit den in den Wäldern um Motovun wachsenden Weißen Trüffeln perfekt kombiniert. “Olivenöl-Straßen” zeigen die Produktion des Olivenöls, wo man es auch verkosten kann. Perfekter Start in die Welt des Olivenöls ist das mittelalterliche Städtchen Bale. Dort lohnt sich ein Besuch des Olivenöl-Museums.

Kurz: Im Oktober ist Istrien ein idealer Ort für ruhige und erholsame Tage.

 

 

 

Startseite