©hoya-_AdobeStock

 

Kontaktlinsen: Tipps für einen guten Tragekomfort

Egal ob weich oder hart, eine pro Tag oder eine pro Monat, ob für den Alltag gedacht oder reserviert für besondere Gelegenheiten: Wer Kontaktlinsen nutzt, sollte ungeachtet der verwendeten Linsen einige grundlegende Regeln beachten, um Gesundheit und Tragekomfort zu erhalten.

 

  • Lassen Sie sich von einem Augenarzt beraten, welche Linsenart zu Ihrem Auge und zu Ihrem Lebensstil passt. Vorsicht: Nicht immer sind die Werte aus dem Brillenpass einfach übertragbar.

 

  • Für den Sport eignen sich weiche Kontaktlinsen generell besser als harte, da sie fester auf dem Auge sitzen und dabei einen höheren Tragekomfort bieten.

 

  • Mittlerweile gibt es Linsen, die 24 Stunden oder sogar einen Monat lang im Auge bleiben können. Das hängt jedoch vom Träger ab. Ob Ihre Augen dafür geeignet sind, kann ebenfalls der Augenarzt sagen.

 

  • Besonders staubige Orte können genauso problematisch sein wie klimatisierte Räume mit sehr trockener Luft. Hier helfen Linsen aus modernen Materialien und Lösungen zum eventuellen Nachbefeuchten. Die sind auch für Arbeiten vor dem Bildschirm geeignet, da hierbei die natürliche Lidschlagfrequenz reduziert ist und die Kontaktlinsen eher austrocknen.

 

  • Wimperntusche, Lidschatten oder Eyeliner können Schäden an der Linse verursachen. Setzen Sie daher die Linse vor dem Schminken ein und nehmen Sie sie vor dem Abschminken wieder heraus. Nutzen Sie nach Möglichkeit Kosmetika, die speziell für Kontaktlinsen geeignet sind.

 

  •  Nehmen Sie sicherheitshalber Ersatzlinsen oder eine Brille mit, falls Sie unterwegs sind. Das ist besonders im Straßenverkehr wichtig! Für Reisen eignen sich Ein-Tages-Linsen, da dann das tägliche Reinigen entfällt.

 

 

 

Startseite